AKTUELLE INFO


Aufgrund der aktuellen Situation, dem weltweiten Mangel an Containern und der Verspätung bei Containerschiffen,
können wir derzeit, bis auf einzelne Ausnahmen, keine zugelassenen Schalldämpfer mehr anbieten.
Wir arbeiten mit Hochdruck daran Ware von den USA nach Deutschland zu bekommen.
Aktuell gehen wir von einer Verfügbarkeit ab November 2021 aus. 


Messung Standgeräusch 2007/46/EG

 

Da wir immer wieder gefragt werden, wie das Standgeräusch von Fahrzeugen zu messen ist, haben wir hier einen Auszug aus der Verordnung 2007/46/EG bereit gestellt.

 

Download (PDF): Messung-des-Standgerauschs-nach-2007-46-EG

 

Kurzfassung:

Aufstellung und Vorbereitung des Fahrzeugs

-In der Nähe dürfen sich keine Hindernisse befinden
-Es darf sich keine Person zwischen Schallquelle und Mikrofon befinden
-Störgeräusche und Windgeräusche sind vor Messung ein zu messen

-Das Fahrzeug muss mittig im Prüfgelände aufgestellt sein
-Freie Fläche vor und nach dem Fahrzeug min. 3m / Seitlich min. 3m
-Freie Fläche nach und neben dem Messgerät min. 3m
-Der Motor ist nach den Angaben des Herstellers auf normale Betriebsbedingungen zu bringen
-Motorhaube oder Motorabdeckung muss geschlossen sein

Anordnung des Mikrofons

-Abstand 0,5m vom Bezugspunkt
-Winkel von 45° nach aussen
-In Höhe des Bezugspunktes (min 0,2m über dem Boden)
-Bezugsachse des Mikrofons parallel zum Boden und auf den Bezugspunkt gerichtet

Solldrehzahl

-75% der Drehzahl S bei einer Nenndrehzahl <5000min-1
-3750min-1 bei einer Nenndrehzahl über 5000min-1 und unter 7500min-1
-50% der Drehzahl S bei einer Nenndrehzahl >7500min-1

-Das heißt, der Wert aus den Fahrzeugpapieren (zb. 100kw bei 5000min-1) = Messung 75% der Drehzahl
-Lässt sich die erforderliche Drehzahl nicht erreichen, so gilt als Solldrehzahl für die Messung des Standgeräusches die höchste mögliche Motordrehzahl, vermindert um 5%

Prüfverfahren

-Die Motordrehzahl ist vom Leerlauf auf Sollwert mit einer Toleranz von +-3% auf dem Sollwert zu halten
-Die Motordrehzahl ist dann schlagartig auf Leerlaufdrehzahl zurückfallen zu lassen 
-Der Geräuschpegel ist während eines Betriebszeitraumes zu messen, der ein Halten auf Solldrehzahl während 1 Sekunde und die gesamte Dauer des Drehzahlabfalls umfasst
-Der höchste Anzeigewert gilt als Prüfergebnis
-An jedem Messpunkt sind mindestens drei gültige Messungen vorzunehmen

 

Dies stellt nur eine kurze Übersicht aus der Verordnung dar und ist nicht 100% vollständig, hierfür übernehmen wir keine Haftung.
Auch der PDF Download stellt nur den Auszug zur Standgeräusch Messung dar, die Verordnung als solches finden sie unter folgendem Link.

 

Quelle: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32014R0540

Zuletzt angesehen